Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Social Media Facebook

Die 7 Werbe-Gebote von Facebook

Datenkrake, Werbemonster, Social-Media-Monopolist: Der Erfolg von Facebook ruft Kritiker auf den Plan. Zeit für ein Grundsatzpapier. Die Facebook-Prinzipien im Überblick:

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Rob Goldman, Vice President Ad Products, hat am Montag sieben "Prinzipien" für das Werbegeschäft des weltgrößten Social Networks veröffentlicht. Hier sind sie:

  • "People first": Facebook-Werbung muss für den User relevant sein. 
  • "Wir verkaufen keine Daten": Persönliche Informationen bleiben auf der Plattform und landen nicht bei Werbekunden.

  • "Du kontrollierst die Werbung": Facebook erklärt den Usern, warum ihnen welche Ads ausgespielt werden und ermöglicht ihnen, bestimmte Marken zu blocken. 
  • "Werbung muss transparent sein": Facebook stellt Informationen über einzelne Werbekunden und ihre Kampagnen bereit.

  • "Werbung darf nicht diskriminieren": Wer auf Facebook werben will, muss sich weitaus strengeren Community-Regeln unterwerfen als normale Facebook-User. Hass und Beleidigungen sind nicht durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt.
  • "Gleiches Recht für alle Werbekunden": Kleine und mittlere Unternehmen sollen dieselben Marketing-Möglichkeiten haben wie große Konzerne.
  •  "Wir entwickeln uns immer weiter". Facebook hinterfragt ständig den Status Quo und orientiert sich am Verhalten der Nutzer.
Anzeige

Den kompletten Text gibt es im Corporate Blog von Facebook.

Teilen
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige
Anzeige