Was ist eigentlich Cloud Computing? Cloud Computing beschreibt die Bereitstellung von IT-Infrastruktur wie Speicherplatz, Rechenleistung oder Anwendungssoftware über ein Rechnernetz. Entweder über das Internet, über abgeschottete eigene Systeme oder in Mischmodellen.

Die Buzzwordkarriere von Cloud Computing begann vor Jahren. Warum reden wir jetzt drüber? Weil Cloud Computing eine tragende Säule der digitalen Transformation darstellt. Sie ist die Basis für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, sei es für das Internet of Things oder Machine Learning.

Denn: die extrem großen Datenmengen, die für diese Geschäftsmodelle und Technologien verfügbar sein müssen, lassen sich so am besten lagern und verarbeiten. Clouds sind heute nicht mehr nur günstiger Infrastrukturersatz – sie sind als Plattform für vieles schlicht notwendig.