Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Digital Spendings 2017 Neu
© LEAD digital Tech. Quelle: Emarketer
Mengenlehre

eMarketer: Der Handel treibt die digitalen Werbeausgaben

Mehr als ein Fünftel der digitalen Werbespendings geht in Deutschland auf den Handel zurück. Laut Emarketer gibt Retail allein für Mobile fast so viel aus wie die Autobranche gesamt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Deutschland, einig E-Commerce-Land: Zahlen von Emarketer zufolge steigen die digitalen Werbeausgaben in Deutschland 2017 auf 6,12 Mrd. Dollar an - knapp 5,2 Milliarden Euro.

Stärkstes Werbersegment dabei ist der Handel: 1,38 Mrd. Dollar gibt er der Emarketer-Einschätzung zufolge 2017 aus. Dabei fasst der Marktforscher digitale Werbung auf Desktop, Laptop, Smartphones und Tablets sowie anderen vernetzten Geräten zusammen. Blickt man nur auf die Mobile-Spendings, liegt der Hand bei 835 Millionen Dollar. Das wäre ein Anstieg um 30,5 Prozent.

Auf Platz 2 liegt die Autobranche mit 880 Mio. Dollar - und 376 Mio. für mobile Werbung.

Dahinter verschieben sich die Ranking-Plätze: Im Gesamtbild liegt Reise vorn (630 Mio. Dollar vs. 560 Mio.), rein auf Mobile bezogen gibt aber die Finanzbranche mehr aus als das Reisesegment (282 vs 186 Mio.) Das ergibt durchaus Sinn: Reiserecherchen finden vermutlich zu geringerem Anteil mobil statt, die Finanzbranche ist jedoch sehr umtriebig, wenn es um Mobile-Angebote und Produkte geht.

Im Gesamtbild sieht Emarketer einen Rückgang der Spendings für Desktop und Laptop und eine Verschiebung hin zu Mobile.

Hat ja auch lang genug gedauert.

Anzeige


Teilen
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige
Anzeige