Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Smart-Home Ikea

Ikea und Sonos entwickeln Soundsysteme fürs Smart Home

Nach der Beleuchtung nun die Beschallung: Dazu kooperiert das schwedische Möbelhaus mit der Kultmarke Sonos.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wer sich in seinem Zuhause wohlfühlen will und sein Ambiente den Stimmungen anpassen will, für den sucht Ikea nach den besten  Lösungen. Zuerst brachte Ikea smarte Lampen in den Store, im übernächsten Jahr folgen Lautsprecher der US-Kultmarke Sonos. 

„Auf die Frage, welchen Sound die Menschen mit ihrem Zuhause in Verbindung bringen, antworteten viele, dass Musik überhaupt erst ein Zuhause entstehen ließe“, sagt Björn Block, der bei Ikea für die Entwicklung der Smart-Home-Produkte verantwortlich ist. Außerdem trägt sie zu einer besseren Stimmung und mehr Gemeinschaft aller Bewohner bei, fand Sonos heraus. Wer Musik hört, bleibt rund drei Stunden pro Woche länger mit den anderen zusammen im Haus. 

Bei der Kombination aus Ikea- und Sonos-Knowhow kommt es Block darauf an, jederzeit in jedem Raum auf seine Lieblingsmusik zugreifen zu können, ohne seine Alltagsroutine zu unterbrechen.

"Wir sind davon überzeugt, dass Sound beim Einrichten des eigenen Zuhauses unbedingt berücksichtigt werden sollte. Wir arbeiten mit Ikea zusammen, um Produkte und Erlebnisse zu entwickeln, die dafür sorgen, dass das Zuhause der Menschen fantastisch aussieht und sich auch fantastisch anhört", erklärt Patrick Spence, Geschäftsführer bei Sonos.

Anzeige

Seit 2015 befasst sich Ikea mit der Entwicklung des Smart Homes, zuerst mit Möbeln, mit denen sich Smartphones kabellos aufladen lassen. Smart Lighting kam 2016. Erste Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos kommen 2019 auf den Markt. 

Ikea kündigt die Kooperation via Twitter an:

Teilen
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige
Anzeige