Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
I Phone X 1600 Cr Apple
Das iPhone X ist in den USA etwas günstiger. © Apple
iPhone Apple Gadget

iPhone X: Lohnt sich ein Kauf im Ausland?

Für das iPhone X ruft Apple Premiumpreise auf. Lohnt sich ein Trip in die USA?

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seit vergangenen Freitag gibt es das iPhone 8 und die etwas größere Schwester iPhone 8 Plus in den Apple-Stores. Laut Medienberichten war der Run auf die jüngste Smartphone-Generation aus Cupertino nicht so stark, wie in den Jahren zuvor.

Ein Grund könnte sein: Einige Kunden wollen lieber warten. Das Edelmodell - das iPhone X  - kommt erst am 3. November offiziell heraus. Doch es ist wesentlich teuer als die 8er-Varianten. Laut Apple geht es in Deutschland bei 1.149 Euro (64GB) los und für 256GB werden 1.319 Euro fällig.

Preise, die so manche Kunden zum Nachdenken bringen könnten. Lohnt sich ein Kauf in den USA? Im Heimatmarkt verlangt der Konzern für die Einsteigerversion 999 US-Dollar (ca. 842 Euro) bis 1.149 US-Dollar (ca. 969 Euro). Dazu kommt noch die dortige Mehrwertsteuer, die je nach US-Bundesstaat unterschiedlich hoch ist. Über die Höhe kann man sich bei dem privaten Institut Tax Foundation informieren. Delaware verzichtet beispielsweise auf eine solche Steuer komplett, in anderen Teilen der USA dürften bis ca. 80 Dollar anfallen. 

Bei der Rückkehr nach Deutschland müssen die Schnäppchenjäger dann Einfuhrumsatzsteuer und eventuell Zoll für ihre Einkäufe blechen. Ein Mobiltelefon mit einem Warenwert von über 700 Euro wird bei der Einreise aus einem Nicht-EU-Staat mit 19 Prozent (Zollliste) besteuert. 

Anzeige

Übrigens: Auf dem Flughafen von Thailands Hauptstadt Bangkok ist jüngst ein Australier mit nicht weniger als 26 fabrikneuen Smartphones vom Typ iPhone 8 erwischt worden. Der 38-Jährige hatte nach einem Bericht der Zeitung "Bangkok Post" versucht, ohne Stopp durch den Zoll zu kommen. Bei der Durchleuchtung seiner Koffer wurden die Geräte dann entdeckt. Angeblich waren die neuen Smartphones im Wert von mehr als 20.000 Euro für Freunde bestimmt. Der Australier soll sich nun in Thailand vor Gericht verantworten müssen.

Etwas günstiger kommt man also bei einem US-Trip weg - wenn man sowieso eine Reise geplant hat. Sonst muss stehen auf der Rechnung noch der Flugpreis, die Unterkunft und die Gebühr für die ESTA-Genehmigung (14 US-Dollar).

Wer sich nun weiter über diese hohe Summe ärgern sollte. In Italien müssen die Apple-Fans sogar noch mehr für ein iPhone X bezahlen: 1.189 und 1.359 Euro. Einige europäische Länder im Vergleich: Frankreich: 1.159 Euro bis 1.329 Euro; Spanien: 1.159 Euro bis 1.329 Euro, Portugal: 1.179 Euro bis 1.359 Euro, Österreich: 1.149 Euro bis 1.319 Euro.


Teilen
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige
Anzeige