Tim Leberecht will die Arbeitswelt rehumanisieren und plädiert für einen neuen Gesellschaftsvertrag. Seine Vorschläge im Kampf gegen die „innere Emigration“ der Arbeitnehmer sind radikal: Er fordert Zeit zum Verschwenden, Fluidität auf Jobs, völlig unreglementierte, offene Strukturen, ein Ende fester Titel und Rollen, die totale Autonomie, die wirklich glücklich und deshalb kreativ macht.

Seine Thesen und Erfahrungen hat Leberecht in dem Bucher "Business-Romantiker" veröffentlicht, in dem er einen fundamentalen Wertewandel in der Wirtschaft beschreibt und so überraschende Einsichten in die Gefühlswelt des Geschäftslebens gibt.

Heute selbstständig, war er im Laufe seiner Karriere unter anderem bei der Designagentur Frog Design oder dem Softwareunternehmen Mindjet tätig.