Die mobile Werbeplattform Adcolony hat auf Grundlage der mobilen Werbemittel, die sie ausliefert, eine Karte der Mobile-Nutzung in Deutschland erstellt. Sie erfasst die im zweiten Quartal gemessenen Ad Requests nach Bundesland und den 21 bevölkerungsreichsten Städten. Daraus wurde dann eine Karte nach Pro-Kopf-Nutzung, also angepasst an die jeweilige Bevölkerungszahl.

Was sich ziemlich deutlich zeigt: Bis auf Thüringen und Sachsen fällt im Osten Deutschlands die Nutzung geringer aus. Selbst Berlin schlägt sich nicht sonderlich gut.

Am höchsten fallen die Werte für Essen aus. Das Ruhrgebiet, aber auch generell Nordrhein-Westfalen und Hessen weisen sehr hohe Pro-Kopf-Nutzung auf. "Unsere Mobile Heatmap zeigt, dass die mobile Nutzung in bevölkerungsreichen Gegenden naturgemäß hoch ist. Allerdings ist die geringe Nutzung in ländlichen Regionen und gerade im Osten auch dem mangelnden Ausbau von schnellem Internet geschuldet“, sagt Jens Oberbeck, Geschäftsführer von AdColony.